Christa Wolf Dossier 

Das Christa-Wolf-Dossier wird im Rhythmus von zwei Jahren jeweils im Herbst zur Frankfurter Buchmesse erscheinen. Es ist thematisch ausgerichtet und konzentriert sich auf das Werk von Christa und Gerhard Wolf. Das Dossier hat einen Umfang von bis zu 128 Seiten und erscheint in einer Auflage von 800 bis 1000 Exemplaren. Neben dem Editorial enthält jeder Band Beiträge von unterschiedlichen Autorinnen und Autoren, die um das Kernthema gruppiert sind oder sich einem konkreten Gegenstand im Werk von Christa und Gerhard Wolf zuwenden. Zudem findet sich in jedem Band eine Rubrik, in der ein Dokument aus dem Christa-Wolf-Archiv erfasst, beschrieben und interpretiert wird.

Das DOSSIER befindet sich derzeit noch im Aufbau. 

Vortrag von Birgit Dahlke zur „Zeit der Runden Tische“ – Brachland Berlin 1990 (PDF).

Christa Wolf Forum

Der erste Band der Reihe Forum ist im Verbrecher Verlag Anfang 2022 erschienen: „Christa Wolf – Oppositionen im Dialog“ von Birgit Bockschweiger.

__________________________________________________

Worauf zielt die Reihe Forum?
Jahrbücher und Schriftenreihen haben zwar nach wie vor Konjunktur, aber zumeist ist früher oder später der ‚Gegenstand’ erschöpft. Dies kann bei Christa Wolf trotz einer inzwischen umfangreichen Sekundärliteratur, vielfältiger Darstellungen, diverser Publikationen und Tagungen nicht gesagt werden.

Das Christa-Wolf-Forum wird als Periodicum das schriftstellerische Werk von Christa Wolf mit wechselnden methodischen Zugriffen erschließen. Dabei gilt als Leitgedanke: Offenheit.

Jüngeren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wird die Möglichkeit geboten, ihre Lese-Erfahrungen mit Christa Wolf vorzustellen, neue Denkfiguren zu erproben und Analyseansätze auch in Form von Dissertationen zu präsentieren.
Wissenschaftliche Analysen und Editionen zum Werk von Christa Wolf,  gegebenenfalls auch die Entdeckungen aus dem Christa-Wolf-Archiv, werden der Ausgangspunkt für weitere Diskussionen sein. Sie werden den Gedankenaustausch zwischen verschiedenen Generationen der LeserInnen von Christa Wolf befördern.

Die Bände sind nicht an einen festen Publikationsrhythmus gebunden. Sie werden jeweils zu den Buchmessen im  Frühjahr oder Herbst in einer Auflage bis zu 500 Exemplaren erscheinen.

Verantwortet wird die Herausgabe der Reihe von einem Gremium der Christa-Wolf-Gesellschaft (CWG). 

Neuere Sekundärliteratur

Carsten Gansel / Katrin Lehnen / Vadim Oswalt (Hg.): „Schreiben, Text, Autorschaft“. Band I: Zur Inszenierung und Reflexion von Schreibprozessen in medialen Kontexten. (Mit Texten zu Christa Wolf) Band II: Zur Narration und Störung von Lebens- und Schreibprozessen. (Mit einem Gespräch mit Gerhard Wolf). V&R unipress, Göttingen 2021.

Siegfried Lokatis, Martin Hochrein (Hg.): „Die Argusaugen der Zensur – Begutachtungspraxis im Leseland DDR“. Hauswedell Verlag, Stuttgart 2021.

Peter Rausch: Johannes im Johannis-Eck. Eingeleitet und mit einem Brief von Christa Wolf herausgegeben von Benedikt Wolf. In:  Jahrbuch Sexualitäten 6. Göttingen: Wallstein, 2021.

Jeannine Jud: Repression, Alienation; Fragmenation of the Self. Christa Wolf revisited. Epistemata Literaturwissenschaft, Band 935  Königshausen & Neumann, 2021.

Birgit Dahlke: Christa Wolf. Antifaschistin-Humanistin-Sozialistin. Königshausen & Neumann, Reihe Humanistische Porträts, 2020.

Kathrin Sandhöfer-Klesen: Christa Wolf im Kontext der Moderne. Eine Neuverortung ihres Oeuvres zwischen Ost und West. Königshausen & Neumann, 2019.

Thomas Grimm (Hg.): Christa Wolf. Umbrüche und Wendezeiten. Berlin: Suhrkamp Verlag, 2019.

Sonja Klocke, Jennifer Hosek (Hg.): Christa Wolf. A companion. Ein englischsprachiges Handbuch. New York: Verlag Barnes&noble, 2018.

Aija Sakova (Autorin): Ausgraben und Erinnern – Denkbilder des Erinnerns und der moralischen Zeugenschaft im Werk von Christa Wolf. Paderborn: Vandenhoeck & Ruprecht Verlage, 2016.  

Therese Hörnigk/Carsten Gansel (Hg.): Zwischen Moskauer Novelle und Stadt der Engel. Neue Perspektiven auf das Lebenswerk von Christa Wolf. Berlin: Verlag für berlin brandenburg, 2015. 

Auswahlbibliographie

Diese Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau. 

 

Öffentliches Echo: Theater – Presse – Rundfunk

KASSANDRA

Vaganten Bühne Berlin 2021/2022

Tumalintheater Berlin
2020/2021/2022

Staatstheater Meiningen 2021

Pfalztheater Kaiserslautern

2021/2022

Staatstheater Braunschweig
(Premiere: 29.11.2018) 

Fringe Ensemble Bonn (Premiere 2017)

Prinzregententheater Bochum
Spielzeit 2018/2019

Krops Thetarer Istanbul/Türkei (2019)

Kosmos Theater Wien

MEDEA.STIMMEN

Deutsches Theater Berlin (2021-2022)

Teatro Elicantropo, Neapel Oktober 2021

Landestheater Detmold 2023 geplant

Thalia Theater Hamburg - Körber Studio Junge Regie (1. Juni 2021/ per video stream) 

Staatsschauspiel Dresden 
2021/ ab 10.06.2020

Max-Reinhardt-Seminar in Wien/Österreich im Frühjahr 2020

Deutsches Theater Berlin (Kammerspiele)
Premiere: 05.04.2018 Gastspiel Shanghai/China 3. und 4. 12. 2019

DER GETEILTE HIMMEL

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin 2023 Musiktheaterprojekt

Theater Eisleben (Premiere: 27.04.2019)

Neues Theater Halle (2018)

Schaubühne Berlin (Premiere: 13. 01. 2015) 

Belvoir Theatre Melbourne

NACHDENKEN ÜBER CHRISTA T. 

Turmalintheater Berlin http://www.turmalintheater.de/ Spielzeit 2019/2020

Mecklenburgisches Staatstheater, Schwerin
Spielzeit 2018/2019

STÖRFALL

Distance project 2021
Theater Tiefrot, Köln

STADT DER ENGEL

Theaterhaus Jena 2021

Februar 2022,  Sur le site de la Fondation Gabriel Péri, Alain Lance: Le parcours de Christa Wolf 

01.12.2021, Nordkurier: Frank Wilhelm: Eine unvergessene Autorin / 1.12.2021

01.12.2020, Berliner Zeitung/FAZ  Zum Erscheinen des Buches „Herzenssache“ ein Interview mit Gerhard Wolf.

11.9.2020, Berliner Zeitung, Gunnar Decker:„Hauptsache, die Gesinnung stimmt“

11.8.2020, FAZ-Leserbrief,  Jan Faktor (PDF). Richtigstellung zu einem Interview von Jan Wiele mit Helga Schubert (FAZ  1.8.20)

9. 8. 2020, Berliner Zeitung. „In diversen Interviews hat sich die Bachmann-Preisträgerin Helga Schubert kritisch gegenüber Christa Wolf positioniert. Darauf folgten Verwechslungen und die Verkürzung historischer Sachverhalte“ heisst es hier. 

27./28.6.2020, Märkische Oderzeitung. Gespräch von Wolf Grombacher mit Helga Schubert 

Anlässlich des 90. Geburtstages von Christa Wolfs (18. 03. 2019) hier eine Auswahl:

  • literaturkritik.de >>
  • Leipziger Volkszeitung >>
  • Berliner Zeitung >>

8.11.2019, Berliner Zeitung: Porträt Christa Wolfs aus Anlass des 30. Jahrestags des Mauerfalls (als PDF)

7.11.2019, Tagesspiegel:  Reaktionen von Autor*innen auf den Mauerfall, u.a. auch Christa Wolf. (als PDF)

18.3.2019, taz: Bericht vom Fan Fic Festival im Ballhaus Ost, auf dem auch eine Performance mit Christa Wolfs »Ein Tag im Jahr« stattfand. (als PDF)

09/2018, DER FREITAG. Artikel, der auch Christa Wolfs Auseinandersetzung mit Psychologie berührt

29.04.2022 Deutschlandfunk/Lesart (10:05): „Christa Wolf Forum“ – Neue Reihe im Verbrecher-Verlag. Gespräch mit der Autorin Birgit Bockschweiger

28.02.2022 Literaturpodcast Auf ein Buch: Interview mit Birgit Dahlke zu Christa Wolf

07.01.2022 Literaturpodcast Auf ein Buch: Gespräch über Christa Wolfs Kassandra

13.01.2022 Deutschlandfunk/Aus Kultur- und Sozialwissenschaften: Über Literatur-Gutachten und  Zensur in der DDR sowie  den Widerstand gegen sie berichtet u.a. Angela Drescher am Beispiel des Verbot des Abdrucks von Christa Wolfs Satire (!) auf den Literaturbetrieb "Kleiner Ausflug nach H." Die Sendung hören Sie >> HIER

10.01.2022  MDR KULTUR stellt die Neuauflage des Briefwechsels zwischen Franz Fühmann und Christa Wolf vor >> HIER

29.01.2021  Deutschlandfunk Kultur/ Zeitfragen bringt ein Feature  über einen Besuch bei Gerhard Wolf in Berlin Pankow.
Hören Sie  >> HIER

4., 5. und 7.8.2020 – In den Sendungen LESART werden Aussagen von Helga Schubert über Christa Wolf differenziert kommentiert.

* Interview mit Thorsten Arendt – 4. August 10:49 Uhr

* Interview Frank Meyer mit Helga Schubert – 5. August 10:31 Uhr
– Julia Schoch – 7. August 10:40 Uhr
>> Deutschlandradio Kultur 

Zum 90. Geburtstag Christa Wolfs am 18. März 2019 erschienen zahlreiche Rundfunk-Beiträge, u.a.:

  • Hörfunk-Porträt vom 12. 03. 2019 auf WDR 5, in dem u.a. Gerhard Wolf erzählt. Hören Sie hier >>
  • Beitrag der Deutschen Welle. Hören Sie hier >>
  • Feature by the German broadcasting station Deutsche Welle. Hören Sie hier >>

9.11.2019 – „Eine Lange Nacht über Christa Wolf und Franz Fühmann: Kindheitsmuster und Herkunftsmonster“ des Deutschlandradio Kultur begibt sich auf die biographisch-literarischen Spuren der beiden Autor*innen. Hören Sie hier
>>

8.11.2019 – Deutschlandfunk Kultur/ Lesart: Sarah Kirsch/Christa Wolf: „Wir haben uns wirklich an allerhand gewöhnt“ – Wie Politik Freundschaft zerstört

15.10.2003 – Im Archiv des rbb ist ein Interview mit Gerhard Wolf in der Sendereihe „Zur Person – Günter Gaus im Gespräch mit…“ abrufbar,
>> schriftlich auf der rbb-Website

25.2.1993 – Im Archiv des rbb ist ein Interview mit Christa Wolf in der Sendereihe „Zur Person – Günter Gaus im Gespräch mit…“ abrufbar,
>> schriftlich auf der rbb-Website und hier >> als Videoaufzeichnung des ORB