25. Juni 2019 – Zu Christa Wolfs Gesprächskreis/Zu Filmprojekten von Christa und Gerhard Wolf

Die Studentinnen Katharina Hackl, Elisa von Hof und Marina Brafa stellen
ihre wissenschaftlichen Studien und Abschlussarbeiten vor:

1. Rekonstruktion des berühmt gewordenen
deutsch-deutschen Gesprächskreises, den Christa Wolf ausgehend von der Diskussion ihres Buchs „Störfall“ im Jahr 1988 initiierte.  Bis 2004 brachte
der Gesprächskreis west- und ostdeutsche Intellektuelle und Künsterler_innen miteinander ins Gespräch über brennende Themen der „Wende“.

2.  Die Geschichte der verbotenen, verhinderten und der wenigen
realisierten Filmprojekte von Christa und Gerhard Wolf.

Die in dieser Abendveranstaltung präsentierten Arbeiten entstanden im Umfeld der Arbeits- und Forschungsstelle Privatbibliothek Christa und Gerhard Wolf. Näheres dazu finden Sie >> HIER

WANN: Dienstag, 25. Juni 2019 um 18.00 Uhr
WO:      Atrium des Pergamonpalais
Georgenstraße 47, 10117 Berlin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.