Filmabend: „Fräulein Schmetterling“ Birgit Dahlke im Gespräch mit Gerhard Wolf (20.10.2016)

In den 60er Jahren schrieben Christa und Gerhard Wolf ein Drehbuch, das Kurt Barthel als Vorlage diente für den 1965 entstandenen DEFA-Film „Fräulein Schmetterling“.  Er zeigt den Versuch einer jungen Frau, ihren eigenen Weg in der Gesellschaft zu finden und gibt einen Eindruck vom Alltagsleben in der DDR der sechziger Jahre. Nach dem 11. Plenum des ZK der SED wurde der Film verboten. Auf Initiative der DEFA-Stiftung und des Bundesarchiv-Filmarchivs wurde der Film rekonstruiert und erstmals 2005 aufgeführt.

Im Anschluss spricht Birgit Dahlke darüber mit Gerhard Wolf.

Wann: Donnerstag, 20. Oktober 2016, um 19 Uhr
Wo: Salon in der Rosa-Luxemburg Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.