Christa Wolf und Franz Fühmann – Zwei Dichterleben im geteilten Deutschland (I) (16.03.17)

Im Rahmen von zwei Veranstaltungen widmen sich die Christa Wolf Gesellschaft und der internationale Freundeskreis Franz Fühmann dem Wirken der beiden bedeutenden Schriftsteller und ihrer individuellen Auseinandersetzung mit den Widersprüchen der Zeit. Beide Autoren kamen im Ergebnis des zweiten Weltkrieges nach Deutschland, in die DDR. Im Gespräch werden sich Dr. Therese Hörnigk (Literaturwissenschaftlerin) und Paul Alfred Kleinert (Autor, Übersetzer) den Themen Heimat und Romantik im Werk von Christa Wolf und Franz Fühmann zuwenden.

1995 erschien im Aufbau-Verlag der Briefwechsel: Christa Wolf, Franz Fühmann „Monsieur – wir finden uns wieder“.

Wann: Donnerstag, 16. März 2017, um 19.30 Uhr (Veranstaltung I, Heimat)
Wo: Zentral- und Landesbibliothek, Breite Straße 36, 10178 Berlin-Mitte,
Kleiner Säulensaal

Hinweis: Veranstaltung II findet am Donnerstag, 28. September 2017, im Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung statt; Schwerpunkt Romantik.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.